Da unser DPF-Stand etwas abgelegen war, befürchteten wir zu Beginn, wenig Abnehmer für unsere Frühlingsrollen, Adobo, Waffeln, Kuchen, Kaffee und Kunsthandwerk zu bekommen. Zu unserem Erstaunen herrschte am Pfingstwochenende ein großer Andrang, so dass das Adobo schon am Samstag Abend ausverkauft war, zudem verkauften wir noch etliche Portionen Pommes für ICOR.

Auch das Kulturprogramm hatte wieder viel zu bieten. Ein Höhepunkt war ein Tribunal, bei dem Alassa M., der leider nicht persönlich anreisen durfte, über Video eine Rede hielt. Ihm gegenüber wurden Videos mit Horst Seehofers menschenverachtenden Statements zur Flüchtlingspolitik gestellt. Viele Flüchtlinge waren zudem angereist und berichteten von ihren Erfahrungen.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung von Gabi Fechtner zum Thema „Imperialismus“ wurde zu unserer großen Überraschung ein Video eingeblendet, in dem José M. Sison Grüße bestellte.

Außerdem haben wir uns gefreut, Cathy aus den Philippinen, die seit 2011 in Potsdam lebt, auf dem Pfingstjugendtreffen begrüßen zu können. Abgesehen von einem Sturm in der ersten Nacht hatten wir Glück mit dem Wetter. Insgesamt wieder ein gelungenes Festival!

Bericht Pfingstjugendtreffen 2019 in Truckenthal