Die Duterte-Regierung hat vom 17. März bis zum 13.April eine erhöhte Ausgangssperre für die gesamte Insel Luzon als Antwort auf die Pandemie von Covid19 ausgerufen.

Diese Maßnahme droht, zu Einbußen beim Lohn bei Millionen von ArbeiterInnen und prekär beschäftigten Menschen und zum Abrutschen in die Armut zu führen, wenn keine Hilfe organisiert wird. Insbesondere die Existenzgrundlage von Frauen wird zerstört, weil sie für ihre Arbeit ohnehin schon niedrig bezahlt werden.

Wir, GABRIELA, Philippinen verurteilen Dutertes militaristische Herangehensweise an diesen medizinischen Ernstfall und fordern eine angemessene Herangehensweise, die sorgfältig den alles beherrschenden Virus bekämpft, ohne die Lebensgrundlage von Millionen Menschen zu gefährden.

Wir fordern:

  •  kostenlose medizinische Tests in jeder Ortschaft anstatt Polizei- und Militärpräsenz
  • Investition der Duterte-Regierung in Prävention von Covid19, Überwachung, Tests und Behandlung in jeder Ortschaft freien Zugang zu Schutzmasken, Desinfektionsmitteln, Vitamin C-Tabletten und umfangreiche Information der Bevölkerung zum Umgang mit Covid19 anstelle von Androhungen von Verhaftungen
  • konkrete Hilfen für alle betroffenen ArbeiterInnen
  • stabile Preise, insbesondere zur Versorgung unserer Grundbedürfnisse
  • fließendes und sauberes Wasser für jeden Haushalt und Senkung der Wasserpreise
  • angemessene Unterstützung unserer örtlichen WissenschaftlerInnen und GesundheitsarbeiterInnen durch die Regierung
Statement der philippinischen Frauenorganisation GABRIELA zur Corona-Krise