Korrespondenz aus Heidelberg:

Liebe Freunde/innen,

die Deutsch-Philippinischen Freunde e.V. (DPF) haben vor ein paar Tagen einen dringenden Aufruf von der fortschrittlichen Koridillera Völkerallianz (Cordillera Peoples Alliance, CPA) bekommen. Es geht um intensivierte Angriffe auf die CPA und ihre Führer/innen seit dem 28. April 2020. Vorausgegangen war eine Stellungnahme der CPA, in der das Abwerfen von Flugblättern in einigen Teilen der Kordilleren (im Norden der Hauptinsel Luzon) aus zwei militärischen Helikoptern am 12. April (Ostersonntag) kritisiert worden ist.  Seit dem werden über zahlreiche Facebooks Zugänge und Seiten die CPA und ihre Führer/innen angegriffen. Man bedroht und schikaniert sie, bezeichnet sie als Terroristen, Kommunisten und Unterstützer der Neuen Volksarmee (NPA, militärischer Arm der Kommunistischen Partei der Philippinen). Hier ein paar Beispiele:

Am 28.04.20 wird ein Foto von Windel Bolinget (Vorsitzender der CPA, der auch vor ein paar Jahren hier in Deutschland am Frauenpolitischen Ratschlag in Düsseldorf teilgenommen hat) und seinen Kindern in Facebook gepostet.  Es trägt den Text: „Windel Bolinget ist ein Rekrutierer für die NPA. Bevor Du Deine Kinder in den Kordilleren einem Risiko aussetzt, sende Deine Kinder zuerst, um die Kinder des Volkes zu führen. Damit kannst Du Deine Unterstützung für diese NPA zeigen.“ Am gleichen Tag wurde ein weiterer Post plaziert mit Bildern von Windel, Bestang Dekdeken (Generalsekretärin der CPA) und anderen Aktivisten/innen mit der Botschaft: „Warnung! Aktivismus ist das Tor zum Terrorismus. Terrorismus wird durch Aktivismus geschützt.“

Santos Mero, Vizevorsitzender der CPA für innere Angelegenheiten, wird in einem Kommentar in Facebook bedroht . Man werde seine Ni chten und Neffen quälen und erstechen.

u.s.w.

Diese Angriffe sind nicht neu für die CPA und sie erfolgen schon seit langer Zeit:

  • Außergerichtliche Ermordung von Ricardo Mayumi
  • Fehlgeschlagene Ermordung von Brandon Lee
  • Erstellung gefälschter Anklagen gegen Rachel Mariano und andere Menschenrechtsverteidiger/innen
  • 2018 wurden Windel und andere führende Leute der CPA in einer Liste des Justizministeriums als Terroristen/innen gebrandmarkt. Wegen des Fehlens klarer Beweise und großen Unterstützung örtlicher Einheiten, UN-Einrichtungen und verschiedenen örtlichen und internationalen Organisationen und Einzelpersonen wurden auf gerichtliche Entscheidung im Januar 2019 die Namen von der Liste entfernt.

Woher rühren dieser Hass und die lebensbedrohlichen Angriffe gegen die CPA?

Die CPA wurde 1984 von 27 Volksorganisationen aus der ganzen Kordillera-Region gegründet – als Allianz zur Verteidigung des angestammten Landes und der Selbstbestimmung. 1986 war sie erfolgreich beim Einsatz für die Einführung von Bestimmungen für die angestammten Länder und die regionale Autonomie in die philippinische Verfassung von 1987. Sie ist auf mittlerweile 307 Volksorganisationen mit tausenden von Mitgliedern angewachsen und die größte Föderation in der Region. Sie erhielt mehrere internationale Auszeichnungen und einige ihrer Führerinnen wie Petra Macliing, Joanna Car~ino und Joan Carling auch internationale Anerkennung für ihre Verteidigung der Umwelt und Menschenrechte.

Die CPA schlägt folgendes vor:

  1. Eine sofortige und unabhängige Untersuchung der Angriffe
  2. Die Sicherstellung der Bestrafung der Täter/innen der antikommunistischen Hetze, der politischen Verunglimpfung, Drohungen, Schikanen und Einschüchterungen gegen über indigenen Aktivisten/innen und Menschenrechtsverteidiger/innen und ihrer Familien. Hier gibt es klare Hinweise auf Täter/innen in den Reihen der Polizei und des Militärs.
  3. Stopp der Angriffe gegen indigene Aktivisten/innen und Menschenrechtsverteidiger/innen
  4. Abschaffung von Aufstandsbekämpfungsprogrammen mit schönklingenden Bezeichnungen wie Oplan Kapayapaan (Friedensplan) und anderen Repressionsmaßnahmen
  5. Umleitung des Militärbudgets in den Gesundheitsbereich, Reorientierung des Mandats der Philippinischen Armee und Polizei die Priorität: Bekämpfung von COVID 19-Pandemie
  6. Wiederaufnahme der Armee für einen wirklichen Frieden durch Friedensverhandlungen

Sie fordert dazu, Unterstützungsschreiben an die CPA und Protestschreiben an die Regierung zu schicken. (Die entsprechenden Anschriften kann man bei den DPF bekommen). Desweiteren kann man eine online-Petition unterzeichnen: http://chng.it/SqPDJ7HttT

Cordillera People Alliance: Angriffe auf Aktivisten