Reina Mae A. Nasino, genannt Ina, eine philippinische politische Gefangene, hat am 1. Juli 2020 im Krankenhaus ein kleines Mädchen zur Welt gebracht. Während ihrer Haft konnte Ina nicht an Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen, weshalb das Baby ein geringes Geburtsgewicht hat. Zudem hat sie Schwierigkeiten, das Kind zu stillen.

Einen Tag nach der Geburt wurde Ina mit ihrem Baby zurück ins Gefängnis in Manila gebracht. In jenem Gefängnis wurden Fälle von Corona bestätigt. Die Zellen sind schlecht belüftet und überfüllt.

Ina ist eine Organisatorin der Organisation gegen städtische Armut „Kadamay“. Sie und zwei andere OrganisatorInnen wurden am 5. November 2019 festgenommen, nachdem man ihnen zuvor Waffen untergeschoben hatte, um die Festnahme zu rechtfertigen.

Ina gehört zu den 22 politischen Gefangenen, die einen Antrag vor dem obersten Gericht gestellt haben auf vorübergehende Freilassung aus humanitären Gründen wegen Corona. Bisher gab das Gericht jedoch noch keine Entscheidung bekannt.

Spenden für Ina und ihr Baby, aber auch alle anderen politischen Gefangenen können überwiesen werden an:

DPF e.V.

Deutsche Bank 24, Langenfeld

IBAN: DE38 3007 0024 0408 1550 00

BIC: DEUTDEDBDUE

 Wir leiten Ihre Spende gern weiter.

 Wer Ina schreiben möchte (vorzugsweise in englischer Sprache), kann dies über die Deutsch-Philippinischen Freunde e.V. tun, Kölner Str. 355, 40227 Düsseldorf.

Hilfe für Ina