Unterzeichnet die change.org Petition für Windel Bolinget/CPA: Weg mit den erfundenen Mordanklagen

Hier geht es zur Petition: https://www.change.org/p/communications-doj-gov-ph-drop-the-trumped-up-case-against-windel-bolinget

Kaum hat das neue Jahr begonnen, müssen wir erfahren, dass Windel Bolinget von der Cordillera Peoples Alliance, Philippinen (CPA) und neun weitere Personen beschuldigt werden, am 22. März 2018 in der Gemeinde Gupitan der Stadt Kapalong, Davao del Norte, Philippinen, Garito Tiklonay Malibato, ebenfalls ein Menschenrechtsaktivist, getötet zu haben. Windel Bolinget war noch nie an diesem Ort. Tatsächlich gibt es Hinweise, dass die paramilitärische Organisation ALAMARA hinter der Tat steckt.

Solche fingierte Anschuldigungen der philippinischen Behörden kennen wir von der Montagsdemo gegen Sozialabbau. Jahrelang organisierten wir eine Mahnwache für den Umweltaktivisten James Balao. Er wurde damals am 17. September 2008 durch den Militärische Geheimdienst der Philippinen (AFP) in Zusammenarbeit mit örtlichen Polizei- und Militäreinheiten in La Trinidad, Benguet, Nordluzon morgens zwischen 8:00 und 8:30 entführt. James Balao war wie Windel Umweltaktivist der Cordillera Peoples Alliance, einer legalen und zugelassenen Organisation. Die CPA wird durch den Oplan Bantaya Laya (deutsch; Operationsplan “Freiheitswache”!) [Unterdrückungsplan der Regierung made in USA] seit Jahren verfolgt. Bis heute ist James spurlos verschwunden. Seine Eltern sind inzwischen verstorben. Seine Mörder und Auftraggeber laufen nach wie vor straffrei herum. In den Philippinen ist es unter der Regierung Duterte wieder Methode, Oppositionelle verschwinden zu lassen.

Windel Bolinget besuchte im September/Oktober Stuttgart. Er wurde Zeuge des Schwarzen Donnerstag am 30.9. 2010 und solidarisierte sich mit dem Widerstand gegen das Umwelt, Stadt und Natur zerstörende Spekulationsprojekt S 21 (siehe Foto gemeinsam mit seinem damaligen Übersetzer Ulrich Schirmer, Vertrauensmann und ehemaliger Betriebsrat bei Porsche). Windel Bolinget beteiligte sich an der Großdemo am Freitag, den 1. Oktober 2010. Wir lernten Windel als Freund und Menschenrechtsaktivisten kennen. Windel setzt sich wie James Balao gegen die Plünderung und Zerstörung der indigenen Lebensgrundlagen durch internationale Bergbaumonopole und Staudammprojekte ein. Windel ist langjähriger Vorsitzender der CPA. Er stellt sich mutig und selbstlos in die erste Reihe der Umwelt- und Menschenrechtsaktivitäten.

Seit Weihnachten 2020 steht die Wohnung von Windel Bolinget unter sichtbarer Überwachung durch die Armed Forces of the Philippines (AFP) und durch die Philippine National Police (PNP). Windel steht auf Todeslisten illegal operierender Banden. Windel Bolinget wird als “Terrorist” verunglimpft. Der Überlebenskampf der indigenen und philippinischen Bevölkerung ist aber kein “Terrorismus”. Auch Trump bezeichnete die Black Lives Matter – Bewegung als “Terorismus”. Verurteilt die Menschenjagd auf Windel Bolinget und seine Familie. Hunderte von Gewerkschaftern und Menschenrechtsaktivsten sind diesen extrajudical killings (außergerichtlichen Tötungen) und enforced disapperances ( gewaltsame Entführungen) bisher zum Opfer gefallen.

Unterzeichnet bitte die Petition, schreibt Solidaritätsbriefe an Windel Bolinget und seine Familie sowie an die CPA. Hoch die Internationale Solidarität! Weitere Informationen bei Cordillera Peoples Alliance: cpa@cpaphils.org, pic@cpaphils.org., https://www.cpaphils.org/

Solidarische Grüße Eberhard