Wer sind wir?

Der Verein entstand als Partnerprojekt des philippinischen Dachverbandes Neue Patriotische Allianz (Bayan) und der Internationalen Solidaritäts- und Hilfsorganisation — Solidarität International (SI) in Deutschland. SI ist eine notwendige Antwort auf die weltweiten Veränderungen, vor allem in Folge der Internationalisierung der Produktion. Die Menschen in allen Ländern sind davon betroffen. In ihrem Widerstand vor allem gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Zerstörung der natürlichen Umwelt brauchen sie internationale Solidarität und Unterstützung durch eine internationale Organisation. Aus diesem Grund koordinieren die Deutsch-Philippinischen Freunde (DPF) ihre Arbeit mit der Bundesvertretung von SI. Wir begrüßen es, wenn zahlreiche Mitglieder des Freundschaftsvereins als Einzelmitglied SI beitreten und dadurch zur weltweiten Solidarität beitragen. Auf den Philippinen wurde 1998 ein Philippinisch-Deutscher Freundschaftsverein (Kapatiran) gegründet.

Wie arbeiten wir?

Internationale Solidarität muss unabhängig von Partei- und Weltanschauungsgrenzen praktiziert werden. Vereinsmitglied kann jeder werden, der die Ziele und demokratischen Grundsätze anerkennt. Führungsansprüche werden nicht akzeptiert. Einzelpersonen und Mitgliedsorganisationen sind völlig  gleichberechtigt. Vereinsmitglieder sollten ihre Projekte in Initiativen und Organisationen vorstellen, die praktische Arbeit zur philippinischen Solidarität machen, mit dem Ziel die Arbeit besser zu koordinieren. Es sollen sich Einzelmitglieder zu Gruppen zusammenschließen. Auf regelmäßigen Mitgliederversammlungen wird über die gemeinsamen Projekte demokratisch beraten und entschieden. Jede Gruppe und jedes Mitglied kann selbst entscheiden, welche Projekte sie unterstützen, sei es durch Spenden oder andere Aktivitäten. Der Verein ist finanziell unabhängig und finanziert seine Arbeit durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Projekte. Die Finanzen werden regelmäßig kontrolliert und offengelegt.